Der Lauf einer Seele

Es gibt viele Dinge im Leben, über die man erst sprechen kann, wenn man die Erfahrung bereits gemacht hat. 


Es gibt aber auch Dinge, wo man sp├╝ren kann, dass diese so sind, obwohl man selbst die Erfahrung noch nicht gemacht hat.


Es gibt Worte, die man nicht immer in diesem Moment verstehen kann aber irgendwann werden sie uns wieder in Erinnerung kommen, wenn der richtige Zeitpunkt daf├╝r gekommen ist.


Jede Seele hat seine Aufgabe auf diesem Planeten.


Auch diese Seelen, die zurzeit einen Plan verfolgen, die der Menschheit nicht unbedingt dienen wird. 
So wie wir alle auf unserem Weg sind & unsere eigene Wahrnehmung als richtig wahrnehmen, so nehmen diese anderen Seelen ihre Aufgabe, die Menschheit zu versklaven als richtig wahr. 


Wir alle halten somit an unserer eigenen Wahrnehmung fest.


Doch bald ist Erntezeit.


Ja die Seelen werden geerntet.


Es geht diesen Seelen NICHT um unseren K├Ârper, sondern unsere Seele.
Die Seele kann unsterblich sein, jedoch der K├Ârper ist verg├Ąnglich.


Seelen brauchen nur dort Formen, wo etwas manifestiert ist, was hier auf diesem Planeten ja der Fall ist.
Wir brauchen denn K├Ârper, um auf diesem Planeten daran teilzunehmen zu k├Ânnen, deswegen sagt man auch Mensch zu uns.


Wenn diese anderen Seelen versuchen, uns den K├Ârper zu nehmen, bleibt aber immer noch die Seele ├╝brig.


Und genau damit wollen diese Seelen uns Angst machen.
Das wir Angst davor haben, dass wenn wir sterben, dass wir dann nicht mehr existieren.


Das ist eine riesige Indoktrination dieses Systems. 


Wir k├Ânnen unsere Seele unsterblich machen, indem wir unsere Sch├Âpferkraft erkennen & auch darauf vertrauen & diese auch leben.


Wir k├Ânnen weiterhin existieren, wenn wir erkennen, dass wir in Wirklichkeit unsterblich sind.


Kinari ­čî╗

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.