Die Esoterik

Die Esoterik an sich ist ĂŒberhaupt nichts Schlechtes, jedoch die subtilen Verzerrungen in der Esoterik können gefĂ€hrlich werden, wenn man diese nicht erkennen kann.

Man nennt diese verzerrte Esoterik auch New Age, welche fĂŒr mich ganz klar eine Ideologie verfolgt.

Diese Verzerrungen funktionieren im Universum ja, jedoch nicht in unserem Kosmos, wo wir einfach Menschen sind.

Der Mensch setzt sich aus ganz verschiedenen Eigenschaften zusammen, welche uns gerade deswegen zu einem Menschen machen.

Viele in der New Age Bewegung, haben aber meiner Meinung nach den Bezug zu dieser RealitÀt verloren.

Sie sehen sich selbst oftmals als Götter an, welche anscheinend FÀhigkeiten haben, welche nicht zu einem Menschen dazugehören.

Es gibt viele GrĂŒnde, weshalb der Mensch keine SuperkrĂ€fte hat und diese verzerrte Wahrnehmung ist ein Grund davon.

FĂŒr sie ist alles Licht und Liebe.

Also nein Moment, es ist nur alles Licht und Liebe, wenn es natĂŒrlich positiv ist.

Alles, was negativ ist, existiert bei vielen nicht.

Sie lehnen oftmals die DualitÀt so wie auch die Dunkelheit ab.

Sie versuchen, dass Ego so wie auch den Verstand abzulegen, weil dies «menschlich» ist, jedoch wie bereits erwĂ€hnt, sehen sich viele selbst als Götter an.

Wir wissen alle, dass das Ego so wie auch der Verstand zum Menschsein dazugehören, denn das konstruktive Ego ist unser Antrieb so wie auch gleichzeitig unser Schutz.

Denn Verstand brauchen wir, um eben solche Dinge erkennen zu können.

Sie versuchen, durch Gedanken positive Dinge zu manifestieren, eine bessere, Neue Welt.

HÀtte ich jetzt auch nur mit meinen Gedanken diesen Text manifestiert, ohne diesen dann aber auch zu schreiben, könnte niemand diesen Text jetzt lesen.

Vielen verstehen nicht, dass nur etwas entstehen kann, wenn man auch dafĂŒr etwas macht.

Sie versuchen, nicht ĂŒber andere Menschen zu urteilen oder diese zu bewerten, geben aber oftmals ĂŒberall ihren Senf dazu, was ja natĂŒrlich kein Urteil oder Bewertung ist.😉

Die Toleranz steht bei vielen an oberster Stelle.

Diese Toleranz, welche ihre eigene Wahrnehmung betrifft.

Nimmt man etwas anderes wahr als sie selbst, gehört man nicht dazu.

Man ist dann in ihren Augen oftmals noch „zu wenig bewusst“.

Wie gesagt, darf jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

Wie ihr sehen könnt, bin ich keine New Age Tante, denn alles, was ich hier geschrieben habe, entspricht nicht der Ideologie der Götter.đŸ€Ł

Ja zugegeben, ziemlich frecher und polarisierender Text, aber viele verstehen es oftmals nichts anders.

Manchmal darf ein Trigger freigesetzt werden, um erkennen zu können, dass wir nun einen Schritt weitergehen dĂŒrfen, sofern wir erkennen können, weshalb es Triggerpunkte gibt und wer diese Triggerpunkte gesetzt hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.