Die Selbstverherrlichung

Die Selbstverherrlichung ist der Neue, moderne Satanismus.

Im heutigen, modernen Satanismus betet man nicht mehr Satan direkt an, sondern sich selbst.

Dort wird einem gelehrt, dass du selbst das grösste und beste bist und du deswegen selbst dein eigener Gott bist.

Daraus resultieren immer Menschen zu puren Egoisten so wie auch zu Psychopathen.

Wenn man nun diese Menschen beobachtet, welche diese Ideologie leben, kann man erkennen, dass sie bereits ĂŒbernommen wurden, ohne es dabei gemerkt zu haben.

Satan selbst, lebt durch sie.

Er gibt diesen Menschen immer wieder innere Impulse, niemals damit aufzuhören, sich selbst als Gott anzusehen und sich dabei selbst zu verherrlichen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man Satanismus leben so wie auch praktizieren kann.

Der heutige, moderne Satanismus ist weniger mit Ritualen beschÀftigt, sondern eher damit, anderen schmackhaft zu machen, wie toll es doch sei, wenn man selbst der eigene Gott ist.

Auf diese Schiene springen immer mehr vor allem junge Menschen auf.

Im Satanismus heisst es, dass man anderen Menschen keinen Schaden zufĂŒgen darf, ohne einen Grund dafĂŒr zu haben.

Satanismus wÀre ja nicht der Satanismus, wenn es dort nicht auch Verzerrungen drin versteckt hÀtte.

Sag mal einem modernen Satanist auf Grund seiner eigenen Wahrnehmung, dass Selbstverherrlichung nicht gleich Selbstliebe ist.

Genau in diesem Moment gibt man einem Satanisten einen Grund dafĂŒr, um dir Schaden zuzufĂŒgen, egal in welcher Form oder Ebene das auch immer sein mag.

Satan ist eben ein schlaues BĂŒrschchenđŸ€Ł

Deswegen reagiere ich oftmals etwas allergisch darauf, wenn Menschen davon sprechen, dass sie selbst Götter sind.

NatĂŒrlich tragen wir alle göttliches in uns aber wir sind deswegen noch lange keine Götter.

So zu denken so wie auch danach zu leben, kann purer Satanismus sein.

Diese Menschen denken oftmals ĂŒber sich selbst, da sie ja Götter sind, können sie deswegen nicht befallen werden, doch genau dort liegt der grosse Irrtum dieser Menschen.

Denn genau dort wird Satan zugreifen.

Es ist wichtig und auch richtig, sich selbst zu lieben so wie auch an sich selbst zu glauben, jedoch sollte man sich selbst nie als Gott ansehen, es sei denn, man liebt den versteckten Satanismus dahinter.

Entscheide weise😉

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.