Miteinander

Wir halten zusammen

Jeder von uns hat etwas erlebt. Ich sehe unser Leben hier auf dieser Erde als eine Aufgabe, damit unsere Seele lernen und wachsen kann. Alles was wir hier erleben, pr├Ągt uns, egal ob positiv oder negativ. Alles was wir erleben, macht uns jetzt zu dem, was wir heute alle sind. 

Es gibt Menschen, die sehen das Leben auf dieser Erde als Strafe. Es gibt Menschen, die sehen das Leben auf dieser Erde als Geschenk. Es gibt Menschen, die sehen das Leben auf dieser Erde als Aufgabe. Egal welche Meinung du dar├╝ber hast, Fakt ist, wir leben alle hier. 

Wir wissen, dass Politik Menschen spaltet. Wir wissen auch, dass verschiedene Religionen uns spalten, obwohl der Inhalt immer der selbe ist. Es ist die Frage, wie ein Mensch etwas auffasst und interpretiert. Alles was extrem ist, ist nicht unbedingt gut. Somit hat jeder Mensch sein Glauben an etwas. Ich finde, jeder Mensch darf an das glauben was er m├Âchte, solange er die Toleranz gegen├╝ber anderen auch hat, dass sie ebenfalls ihren Glauben leben d├╝rfen.

Es wird in sehr vielen Ebenen gespalten. Das ist schlussendlich das, was uns voneinander trennt und nicht verbindet. Es spielt ├╝berhaupt keine Rolle, welche Religion oder welche Kultur jemand hat, schlussendlich sind wir alle eins. Ja diese Vorstellung ist f├╝r viele nicht verst├Ąndlich. Jeder lebende Mensch tr├Ągt Empathie und Herz in sich. Viele haben aber diese Verbindung zu sich selbst verloren, weil sie im aussen suchen und nicht im innen. Es gibt viele Menschen, die meine geschriebenen Worte nicht verstehen k├Ânnen, weil sie eben seelisch tot sind. 

Das Ziel sollte doch sein, dass wir m├Âglichst viel Ballast aus unserem Rucksack abwerfen k├Ânnen, um viel leichter durchs Leben gehen zu k├Ânnen. Jeder Mensch muss sein eigenen Weg gehen aber wir k├Ânnen uns gegenseitig auf diesem Weg unterst├╝tzen. Darum ist es auch so wichtig, dass Menschen sich austauschen. Jeder Mensch hat andere Sachen erlebt und kann somit auch anderen Menschen sein Wissen mit auf den Weg geben. Ob dieser Mensch dies annehmen m├Âchte, darf jeder selbst f├╝r sich entscheiden. Egal was wir machen, wir sollten immer aus dem Herz heraus agieren und nie aus dem Ego. 

Viele Menschen werden durch ihr eigenes Ego gelenkt. Ich denke zu 100% im Herzen zu leben, ist eine Lebensaufgabe. Jeder von uns agiert aus dem Ego, denn das Ego ist auch ein Teil von uns. 

Wir haben in dieser Zeit 2 M├Âglichkeiten. Entweder urteilen wir ├╝ber Menschen, die anders denken wie wir selbst oder wir akzeptieren ihre Ansichten und lassen sie ihre Ansichten leben.

F├╝r mich ist das ganz klar eine Frage des Bewusstseins und der Intelligenz. Irgendwann lernt man im Leben, dass man Menschen nicht ├Ąndern kann. Menschen sind, wie sie eben sind. Ich denke, dass ist auch nicht unsere Aufgabe, Menschen versuchen zu ├Ąndern. Wir k├Ânnen aber Menschen durch Resonanz finden, wo es oft keine Worte braucht, denn diese Menschen verstehen sich einfach. 

Ich habe verstanden, dass es sowieso eine Spaltung gibt und Corona hat diese beschleunigt. Schlussendlich gibt es nur eine Wahrheit, auch wenn diese sehr hart ist. Ich denke, jeder von euch hatte anfangs auch M├╝he, der Wahrheit ins Auge zu sehen. 

Wahrheit ist mit Schmerz verbunden, Schmerz, den viele nicht haben wollen, deswegen lehnen sie die Wahrheit ab. Es ist jedem selbst ├╝berlassen, ob er die Wahrheit annehmen m├Âchte oder nicht. Darum sollten wir uns auf diese Menschen konzentrieren, die bereits die Wahrheit angenommen haben und zusammen mit diesen Menschen den Weg gehen.

Wenn ich einen Blick auf die jetzige Situation werfe, stelle ich fest, dass es auch im Widerstand, Spaltungen gibt. Ich finde das Wort Widerstand nicht passend. Ich w├╝rde es eher als auf der Suche nach der Wahrheit nennen, diese erkennen und daf├╝r sein, dass jeder Mensch seinen freien Willen haben darf. 

Wir alle k├Ânnen feststellen, dass es Widerstand gegen uns gibt. Jeder von uns hat hier eine andere Vorgehensweise. Jede Vorgehensweise ist wichtig, somit erg├Ąnzen wir uns alle. 

Betrachten wir es mal aus der Sicht eines Esoterikers: Die Esoteriker sind f├╝r Frieden, wie alle anderen auch. Sie sind nicht f├╝r Krieg, wie alle anderen auch nicht. Sie sprechen ├╝ber Seelen, Liebe, Energie. Aus was besteht den der Mensch?

Es gibt die rationalen Denker. Sie sind auch f├╝r Frieden. Sie sind auch nicht f├╝r Krieg. Sie sprechen ├╝ber ihre Wut, Angst, Verzweiflung. Sie sind Realisten. Aus was besteht der Mensch?

Richtig erkannt. Der Mensch besteht aus einer Seele. Das diese Seele lebendig bleibt, braucht es Emotionen. Egal ob dies Wut, Angst oder Verzweiflung ist. Es kann aber auch Liebe, Zuversicht und Hoffnung sein. Der Mensch ist Energie. Also braucht es beide Ansichten, um Mensch zu sein. Die Ansicht der Esoteriker und die Ansicht der rational denkenden Realisten. 

Wir haben alle das gleiche Ziel. Ziel ist es, dass man uns als freie Seelen leben l├Ąsst. Beide Seiten tragen sehr viel Liebe in sich, sonst w├╝rden sie sich nicht daf├╝r einsetzen. Diese Menschen stehen ein, f├╝r das Wohl von anderen Menschen und werden daf├╝r diffamiert und denunziert. Auch die Realisten ( was ich ├╝brigens auch bin) unter uns leben bereits die Wahrheit. Sie k├Ânnen vielleicht nicht viel mit » alles ist Liebe» anfangen, was ich sehr gut verstehen kann. Wir haben einen Wortschatz und aus diesem heraus benutzen wir die verschiedenen W├Ârter. Viele schrecken beim Wort Liebe zusammen. Wir k├Ânnen es ab jetzt auch kdjfljdsojfoa nennen ­čśÇ Es sind nur W├Ârter, die der Verstand braucht, um daran festzuhalten. 

Wir sind alles Seelen, die Empathie f├╝r andere Menschen in uns tragen, sonst w├╝rden wir nicht k├Ąmpfen. Wir sind alles Seelen, die Emotionen in uns tragen, sonst w├╝rden wir nicht f├╝hlen. Wir sind alles Seelen, die ein Ziel haben und dieses Ziel verbindet uns.­čî╗

DANKE EUCH ALLEN