Der Mensch

Der Mensch ist eine ganz spezielle Art von Spezies.


Vor allem wenn er damit beginnt, sich immer mehr vom Menschsein abzuwenden.


Wenn er versucht, nicht mehr Mensch zu sein, sondern viel mehr versucht, Gott zu spielen.
Wenn er versucht, sich ├╝ber die Natur zu stellen.
Wenn er versucht, sich ├╝ber andere Menschen zu stellen.
Wenn er damit beginnt, sich von sich selbst als Mensch abzuwenden.
Wenn er damit beginnt, nicht mehr urteilen oder bewerten zu wollen.


Was bedeutet Menschsein?


Die folgenden Worte basieren auf meiner eigenen Wahrheit.


Wenn Menschen damit beginnen, sich nicht mehr als Menschen zu sehen, sondern viel mehr als G├Âtter, dann wissen wir, warum wir heute alle in dieser Situation sind, wo wir eben sind.


Wenn Menschen damit beginnen, sich in die Natur einzumischen, dann wissen wir, warum wir heute alle in dieser Situation sind, wo wir eben sind.


Wenn Menschen damit beginnen, sich ├╝ber andere Menschen zu stellen, dann wissen wir heute alle, weshalb es Mobbing & Ausgrenzung gibt.


Dann wissen wir, weshalb es Menschen gibt, die heute keinen Mut mehr haben, ihre Meinung zu sagen und zu sich selbst zu stehen.


Wenn Menschen damit beginnen, nicht mehr urteilen oder bewerten zu wollen, dann verlieren sie einen Grossteil des Menschsein. 


Urteilen und bewerten geh├Âren einfach zum Menschsein dazu. Wollen aber diese Menschen diese Eigenschaften ablegen, dann sind wir wieder bei diesen Menschen, die Gott sein wollen.


Statt die Menschen einfach den Menschen leben, streben sie lieber nach Eigenschaften, die nicht zum Menschsein dazu geh├Âren.


Viel lieber sprechen einige ├╝ber den Aufstieg in andere Dimensionen.


Welche Aufgabe hat der Mensch auf dieser Welt?


Ist es seine Aufgabe als Mensch geboren zu werden und als Gott von dieser Erde zu gehen?


Oder ist es seine Aufgabe als Mensch, menschliche Erfahrungen zu machen um irgendwann in eine h├Âhere Dimension aufzusteigen?


Bevor man irgendwo aufsteigen kann, muss man zuerst die Erfahrungen und Erkenntnisse dazu haben.
Egal ob dies ist, wenn wir beginnen irgendwo eine Wand hinaufzuklettern oder ob es ums Leben als Mensch geht.


Dieses Denken, wir m├╝ssen das Ego, das Urteilen und bewerten ablegen, finde ich eine unglaublich negative Entwicklung des Menschen.


Wenn wir kein Ego mehr haben, wer treibt uns dann an? Ist uns dann alles egal? 


Wenn wir nicht mehr urteilen und bewerten, wer treibt uns dann an? Ist uns dann alles egal?


Das Ego so wie auch das urteilen und bewerten geh├Âren einfach zum Menschsein dazu. Solange man hier als Mensch lebt, sollte man diese Eigenschaften behalten. Sie k├Ânnen auch einen Schutz sein f├╝r uns.


Ich habe keine Ahnung, wer diese Theorien ins Leben gerufen hat, doch ich bin mir sicher, es war nicht f├╝r denn Menschen gemacht worden.
Es wurde erschaffen, dass der Mensch von seinem Weg als Mensch abkommt und etwas versucht zu leben, wo er nicht ist.


Ich bin stolz auf mein konstruktives Ego, denn dieses Ego treibt mich an, immer weiterzumachen.


Ich bin stolz darauf, dass ich urteile und bewerte, denn dort beginnt Reflektion.
Reflektion bedeutet, st├Ąndig weiterzukommen und niemals stehen zu bleiben.


Solange wir aber das Gef├╝hl haben, dass wir Menschen G├Âtter sind, werden wir niemals G├Âtter sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.