Wenn wir Nachts draussen sitzen

Wenn wir Nachts draussen sitzen und dabei die Sterne beobachten, haben wir manchmal das GefĂŒhl, dass diese Sterne immer nĂ€her auf uns zukommen, je lĂ€nger wir sie beobachten.


Umso lÀnger wir diese Sterne beobachten, umso mehr beginnen sie zu leuchten und auch zu funkeln.


Es sind aber nicht die Sterne, die nÀher auf uns zukommen.
Es sind auch nicht die Sterne, die beim beobachten immer mehr damit beginnen zu leuchten & zu funkeln.


Es sind wir selbst.


Deswegen sollten wir in dieser Zeit so hell leuchten, so dass sich andere Seelen durch unser Sternenlicht so geblendet fĂŒhlen, so dass diese Seelen ihren Blick automatisch auf unser Sternenlicht werfen werden und deswegen sich auch auf die Suche nach ihrem eigenen Sternenlicht machen werden, so dass sich jede Seele tĂ€glich selbst immer nĂ€her kommen kann, wenn sie Nachts draussen sitzt und einfach in den Himmel schaut.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.