Warum die HochsensibilitÀt ein Geschenk ist

In einem Punkt sind wir uns sicher alle einig, mit der HochsensibilitÀt auch wirklich umgehen zu können, ist gerade in dieser besonderen Zeit eine richtige Herausforderung, welche wir aber sehr gerne annehmen.


Wie gesagt, ist die HochsensibilitÀt ein Geschenk, welches wir vom Universum bekommen haben.
Nicht jeder Mensch darf diese Welt so anders und vor allem viel intensiver wahrnehmen.
Das Universum hat zusammen mit unserer Seele diese gemeinsame Entscheidung getroffen, so dass wir lernen dĂŒrfen, mit dieser Entscheidung zu leben.


Es kann sehr gut sein, dass du dich vielleicht nicht mehr so genau an diese Entscheidung vor deiner Inkarnation erinnern kannst aber vielleicht kannst du durch diese Worte besser verstehen, weshalb gerade du zu diesen Seelen gehörst, die diese Welt anders wahrnehmen dĂŒrfen.


Es ist alles immer eine Frage der eigenen Perspektive so wie auch des Fokus.
Wir können die Dinge immer aus verschiedenen Perspektiven betrachten und danach selbst entscheiden, worauf wir unseren Fokus setzen möchten.


Optimal wĂ€re es, wenn wir uns weder fĂŒr das Positive noch das Negative entscheiden wĂŒrden, sondern von beidem etwas annehmen, so dass daraus ein Gleichgewicht entstehen kann.
Doch immer in diesem Gleichgewicht zu sein, ist ebenfalls eine richtige Herausforderung.


Doch warum hast jetzt genau du dieses Geschenk der SensibilitÀt vom Universum erhalten?


Darauf hat sicherlich jeder von uns seine eigenen Antworten, jedoch fĂŒhle ich, dass es damit zu tun hat, weil wir alle genug stark sind, uns diesen Herausforderungen auch zu stellen.


Vergessen wir dabei nicht, dass es eine Aufgabe von vielen ist, diese Welt durch unser Sein und handeln zu verÀndern.


Wenn wir die FĂ€higkeit haben, die Menschen zu fĂŒhlen, statt sie nur zu sehen, können wir ihnen dadurch vielleicht mehr helfen, als diese Menschen, welche sich selbst noch nicht richtig fĂŒhlen und spĂŒren können.


Wenn wir die FÀhigkeit haben, schnell die ZusammenhÀnge egal in welcher Form und Ebene das auch immer ist, direkt zu erkennen, können wir dadurch Licht in die Dunkelheit bringen.


Wenn wir die FĂ€higkeit haben, andere Menschen zum lachen zu bringen, welche eigentlich innerlich weinen, erschaffen wir dadurch eine schöne AtmosphĂ€re fĂŒr beide Seiten.


Wenn wir die FĂ€higkeit haben, andere Menschen durch unser eigenes Sein zu triggern, können wir dadurch in den anderen Menschen einen weiteren Triggerpunkt freisetzen, so dass diese Menschen beim Erkennen des Triggers genauer hinsehen dĂŒrfen und dadurch eine weitere selbstgesetzte HĂŒrde nehmen dĂŒrfen.


Wenn wir die FÀhigkeit haben, in anderen Menschen durch unser Sein die Merkaba zu aktivieren, dann können daraus andere und vor allem bewusstere Sichtweisen entstehen.


Es gibt noch ganz viele weitere FÀhigkeiten, welche viele von uns haben, welche mit der HochsensibilitÀt zusammenhÀngen.


Wenn diese FĂ€higkeiten kein Geschenk sind, was sind sie dann?


Diese FĂ€higkeiten haben wir deshalb erhalten, weil sie vielen Seelen hier auf dieser Erde fehlen.
Sie fehlen ihnen deshalb, weil sie keine Verbindung zu sich selbst haben.


Wie soll dann ein Mensch sich richtig fĂŒhlen und auch spĂŒren können, wenn er nicht mal weiss, dass er existiert?
Wie soll dann ein Mensch die ZusammenhÀnge erkennen können, wenn er nicht mal weiss, dass man ZusammenhÀnge erkennen kann?
Wie soll dann ein Mensch lachen, wenn er innerlich noch nie richtig gelebt hat?
Wie soll dann ein Mensch erkennen können, dass es Triggerpunkte gibt, wenn er nicht mal versteht, warum er hier ist?
Wie soll dann ein Mensch wissen, was die Merkaba ist, wenn er nicht mal weiss, dass wir Menschen eine Seele haben?


Erinnere dich an deine bewusste Entscheidung, in diesem Leben hochsensibel zu sein, gerade deswegen, weil du dadurch vielen Menschen eine andere Perspektive aufzeigen kannst
Eine Perspektive, welche sie noch nicht kennen.


Es gehört zu deiner Aufgabe, die Seelen der Menschen durch deine HochsensibilitĂ€t innerlich wieder lebendig zu machen❀
Erinnere dich🌌
Go for it😘

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.